Neckarschleifen

Nächste Veranstaltungen

Der 2. Bürgerabend findet am 16. November 2016 um 18.30 Uhr (Einlass ab 18 Uhr)
in der Stadthalle von Lauffen am Neckar statt, zu dem alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen sind.

Im Mittelpunkt des zweiten Bürgerabends  stehen die Vorstellung und Diskussion der
Schlüsselprojekte und Maßnahmen. Der Bürgerabend soll Ihnen die Möglichkeit geben, Ihre Ideen
und Anregungen einzubringen und bei konkreten Vorhaben ihre Mitarbeit anzubieten. Es soll viel Zeit
zum Austausch bleiben.

Die Einladung zum Bürgerabend können Sie sich hier herunterladen.

Durchgeführte Veranstaltungen

Am 22. Mai 2015 trafen sich erstmalig die Vertreter der ILEK-Region zur 1. Lenkungskreissitzung in Mundelsheim, um die Erwartungen an das ILEK Neckarschleifen abzustecken und eine gemeinsame Grundausrichtung festzulegen.

Vertreter von Naturschutz, Tourismus und Weinbau befassten sich auf dem 1. Akteursworkshop am 23. Juli 2015 eingehend mit der Analyse der Stärken und Schwächen des Projektgebiets, dem besonderen Potenzial und den Ansatzpunkten für eine zukunftsfähige Weiterentwicklung. Erste mögliche Projektideen und -impulse wurden vorgestellt.

Auf der 2. Lenkungskreissitzung am 15. September 2015 standen das Leitbild sowie mögliche Handlungsfelder und Entwicklungsziele im Fokus der Diskussion. Der Aufruf „Die Steillagen retten!“ gilt seitdem als Motto der zukünftigen ILEK-Aktivitäten.

Im Rahmen des 2. Akteursworkshops am 03. November 2015 in Hessigheim wurden das Leitbild und die Handlungsfelder sowie gute Projektbeispiele erstmals den Vertretern von Weinbau, Landwirtschaft, Naturschutz sowie Tourismus vorgestellt. Die Teilnehmer brachten erste Projektvorschläge, die im ILEK aufgegriffen werden können, in die Diskussion ein.

Der 1. Bürgerabend fand am 24. November 2015 in Benningen a.N. statt; der Einladung folgten rund 120 Interessierte. Vorgestellt und diskutiert wurden Zwischenergebnisse des ILEK, insbesondere aber das Leitbild und die Handlungsfelder. Im Rahmen von vier Podiumsdiskussionen wurden gute Beispiele, Projekte und Initiativen rund um das Thema Steillagenweinbau vorgestellt und diskutiert.

Die 3. Lenkungskreissitzung am 10. Dezember 2015 in Bönnigheim widmete sich ersten Ergebnissen der Dialogphase. Diskutiert wurden zudem mögliche Projekte, die im ILEK Neckarschleifen schwerpunktmäßig verfolgt und umgesetzt werden könnten.  

Auf der 4. Lenkungskreissitzung am 1. Juni 2016 in Lauffen a.N. stand die Priorisierung der Projektideen nochmals im Fokus, ebenso wie die Ergebnisse der Themenwerkstätten. Die Klassifikation der Steillagen der ILEK-Region zur Unterscheidung von Spitzenlagen und Bereichen mit Investitions- und Handlungsbedarf wurde wegen ihrer nicht abschätzbaren Konsequenzen kontrovers diskutiert. Es wurde deutlich, dass eine Klassifikation nur als gutachterliche Stellungnahme konsensfähig ist. Das Landesamt für Denkmalpflege stellte seine Sicht auf die historischen Terrassenweinberge vor. Ein Großteil der Terrassenlagen am mittleren Neckar besitzen die Eigenschaften eines Kulturdenkmales, auch wenn Sie noch nicht in der Denkmalliste geführt werden. Das Landesamt wird noch im Jahr 2016 eine Broschüre zum Thema "Historische Terrassenweinberge" herausgeben. Ziel ist es, den Genehmigungsaufwand bei Maßnahmen gering zu halten und positive Impulse zum Erhalt und zur Sanierung der Weinberge zu setzen. Die Abgrenzungen der denkmalgeschützten Steillagen am mittleren Neckar können bei den Unteren Denkmalbehörden angefordert werden.

Themenwerkstatt "Steillagenweinbau"

Auf der 1. Themenwerkstatt "Steillagenweinbau" am 20. April 2016 in Walheim trafen sich regionale Vertreter des Weinbaus, um die künftige Strategie und Qualitätskriterien für den Terrassenweinbau zu konkretisieren. Ziel ist es, ein Gütesiegel für die Weine der Neckarterrassen zu entwickeln, welches vereinbarte Qualitätskriterien garantiert und eine Vermarktung der Steillagenweine unter einem gemeinsamen Label ermöglicht.

Die 2. Themenwerkstatt am 14. Juni 2016 in Kirchheim a.N. widmete sich einer Broschüre zur Steillagenvereinbarung, den erforderlichen Schritten zur Veröffentlichung und Umsetzung sowie den möglichen Unterstützern. Darüber hinaus wurde beschlossen, dass ein neues Förderprogramm des MLR für Innovation in der Landwirtschaft genutzt werden soll, um die Umsetzung des Gütesiegels und dessen Vermarktung voranzutreiben. Um die Erstellung einer erforderlichen Projektskizze kümmert sich eine eigene Arbeitsgruppe.

Themenwerkstatt Neckarschleifen als Erlebnisraum

Die touristische Verankerung der ILEK-Region war ein zentrales Thema der ersten Werkstatt am 15. Juni in Ingersheim. Hier wurde von Seiten der touristischen Experten festgehalten, dass sich die ILEK-Kommunen möglichst einem touristischen Verband anschließen müssten, um eine koordinierte Organisation und Vermarktung der weintouristischen Angebote der Region zu ermöglichen. Die Gründung eines eigenen Tourismusverbandes wurde nicht als sinnvoll erachtet. Zudem wurden die priorisierten Projektideen zum Thema Weintourismus diskutiert:

  • die steillagenbezogenen Rundwege und Genussplätze,
  • ein übergreifender Neckarschleifensteig,
  • die Erstellung eines Reisebuchs/einer Webseite
  • die Verknüpfung von Neckarschifffahrt und terrassierten Steillagen
  • die Beteiligung an der Bundesgartenschau in Heilbronn

Die priorisierten Projekte werden bis zur nächsten Werkstatt weiter konkretisiert.